GRIMME Vertriebsgesellschaft
Aktuelles

PotatoEurope 2019

PotatoEurope 2019

GRIMME MIT VIELEN WEITERENTWICKLUNGEN

Am 4. und 5. September 2019 findet im belgischen Kain, in der Nähe von Tournai, die PotatoEurope statt.

Am 4. und 5. September 2019 findet im belgischen Kain, in der Nähe von Tournai, die PotatoEurope statt. GRIMME führt auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl an Maschinen vor.

Erstmalig wird der zweireihige Bunkerroder EVO 280 einem internationalen Publikum vorgeführt. Die EVO 280 zeichnet sich besonders durch die hohe Trennleistung der drei großen Trenngeräte aus. Mit einer Bunkerkapazität von 8 Tonnen ist auch das Roden von längeren Schlägen ohne häufiges Abbunkern problemlos möglich. Serienmäßig werden alle EVO 280 Maschinen mit einer Telemetrie-Einheit ausgestattet, die auf Wunsch Maschinen- und Standortparameter an das Endkundenportal myGRIMME übermittelt. Per Browser kann der Anwender die übermittelten Daten in myGRIMME abrufen und verarbeiten.

Für Besucher, die sich für Überladetechnik interessieren, kommt auf der PotatoEurope die dreireihige GT 300 zum Einsatz. Das Einzigartige an der GT 300 ist, dass je Überfahrt eine erhöhte Leistung von bis zu 50 % gegenüber zweireihigen Überladerodern erzielt werden kann.

Im Bereich der selbstfahrenden Erntetechnik kommt unter anderem der vierreihige Kartoffelroder VARITRON 470 mit Radfahrwerk zum Einsatz. Für eine hohe Trennleistung wird das MultiSep-Trenngerät in Kombination mit einem Feinkrautelevator vorgeführt. Das Ringelevatorband ist mit den gelochten OptiBag Förder-Siebtaschen ausgestattet, die einen weiteren Reinigungseffekt erzielen und die Kartoffeln zugleich sehr schonend befördern.

Das Highlight der Vorführung ist der vierreihige selbstfahrende Kartoffelroder VENTOR 4150. Der VENTOR ist der erste vierreihige Roder mit dem bewährten SE-Prinzip, welches das Sieben, die Höhenförderung sowie die Krauttrennung miteinander vereint. Erstmals ist es gelungen, die Arbeitsbreite gegenüber 2-reihigen SE-Systemen zu verdoppeln. Neben der doppelten Anzahl an Reihen, sind auch doppelt so viele Trenngeräte an Bord. Aufgrund der Wendigkeit und die Arbeitsbreite von 3 Meter kommt der VENTOR problemlos in jede Ecke.

Serienmäßig werden alle Selbstfahrer sowie die EVO-Serie seit 2017 mit einer Telemetrie-Einheit ausgestattet. Diese erlaubt dem Nutzer, sich im Endkundenportal myGRIMME unter anderem die Position der Maschine live in einer Kartendarstellung anzeigen zu lassen und gleichzeitig aktuelle Maschinendaten wie z. B. Hektarleistung und Dieselverbrauch einzusehen.

In der Lagertechnik wird der Schüttbunker RH 24-60 Combi dem Publikum live vorgeführt. Für das Trennen von Kluten, Steinen und Kartoffeln ist das einzigartige zweistufige Stein- und Klutentrennsystem in den Schüttbunker integriert.

Für das schonende Fördern des Erntegutes vom Schüttbunker bis zum Hallenfüller wird erstmalig das neue Duo-Verlängerungsband der TC 800-Serie vorgeführt. Um die Kartoffeln schonend und sanft vom ersten auf das zweite Förderband zu übergeben, wird der prämierte Gurthebemechanismus Airbag eingesetzt. Das durchdachte Fahrwerk mit versetzten Tandemrädern sorgt dafür, dass das Förderband an der Annahmeseite einfach und von einer Person seitlich zu verschieben ist.

Als nachfolgender Lagerhausfüller kommt der SL 80-18 Quantum zum Einsatz. Das Quantum-Prinzip, ein vorgeschaltetes Annahmeband, sichert unabhängig von Schwenk- und Neigungswinkel des Lagerhausfüllers eine deutlich schonendere Produktübergabe als bei einer Standard-Annahme.

Ausgestellt wird die achtreihige, klappbare Becherlegemaschine GL 860 Compacta, die durch höchste Flächenleistungen gepaart mit schnellen Feldwechsel alle Vorteile einer 8-reihigen Legemaschine mit denen einer kompakten Legemaschine vereint. Auf dem GRIMME Stand wird zudem die vierreihige Riemenlegemaschine GB 430 präsentiert. Mit der GB 430 sind hohe Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 10 km/h, abhängig von Knollensortierung und -größe, Legeabstand, Maschinenausstattung sowie Bodenbedingungen, möglich.