GRIMME Landmaschinenfabrik
Aktuelles

GRIMME Gruppe

GRIMME Gruppe

INTERNORM UND RICON, ZWEI STARKE ZULIEFERER WACHSEN WEITER

Franz Grimme gründete 1987 die Firmen INTERNORM Kunststofftechnik sowie 1995 den Hersteller für Sieb- und Fördertechnik RICON.

Mit beiden Firmen hat er zwei Zulieferunternehmen aus der Taufe gehoben, die heute nicht nur die Produktionsgesellschaften der GRIMME Gruppe, sondern viele weitere namhafte Firmen aus der Landtechnikindustrie und darüber hinaus beliefern.

INTERNORM, von der Idee zum fertigen Produkt
Mitte der 1980er Jahre entdeckte Franz Grimme die Möglichkeiten, Produkte aus dem hochelastischen sowie verschleißfesten Kunststoff Polyurethan für die Landtechnikindustrie einzusetzen. Aus anfänglichen Experimenten in der alten Schmiede entstand 1987 die Firma INTERNORM, die heute 270 Mitarbeiter, davon 20 Auszubildende beschäftigt. Seit der Gründung entwickelt und produziert das Tochterunternehmen der GRIMME Gruppe hochwertige und verschleißfeste Kunststoff-Produkte, primär Rollen- und Walzenbeschichtungen aus Polyurethan, Formteile und Spritzgussartikel. INTERNORM beliefert Kunden in aller Welt. Der Umsatz mit der GRIMME Gruppe macht nur noch ca. 30 % des Gesamtumsatzes aus.

Im Geschäftsjahr 2021 konnte der Umsatz um 23,5 % auf 47 Mio. Euro gesteigert werden. Die Aussichten sind trotz der großen weltweiten Herausforderungen auch für das aktuelle Geschäftsjahr weiter positiv. Der Wachstumskurs wird fortgesetzt und die Produktionskapazitäten durch einen 2.800 qm großen Hallenneubau erhöht.

INTERNORM hat eine Facharbeiterquote von 100 % und sehr spezialisierte Arbeitsplätze, die hochqualifizierte Mitarbeiter erfordern. Bereits 2019 hat das Unternehmen eine eigene Ausbildungswerkstatt errichtet, um den gestiegenen Anforderungen Rechnung zu tragen.


Das Werksgelände von INTERNORM in Damme.


INTERNORM wird von den beiden Geschäftsführern Philipp Grimme und Bernard Tepe geleitet.

Weitere Infos unter www.internorm.de

 

RICON, Sieb- und Fördertechnik
Seit über 60 Jahren entwickelt und fertigt die GRIMME Landmaschinenfabrik Sieb- und Förderbänder. Aufgrund der hohen internationalen Nachfrage nach diesen Spezialprodukten gründete Franz Grimme 1995 die Firma RICON. Sie ist heute mit einem hochmodernen 18.000 qm umfassenden Betriebsgebäude im Niedersachsenpark in Rieste (ca. 15 km von Damme entfernt) ansässig.

Über 150 Mitarbeiter entwickeln und fertigen durchschnittlich über 27.000 Bänder pro Jahr. Das Portfolio umfasst mehr als 8.000 verschiedenen Varianten für GRIMME, SPUDNIK und ASA-LIFT als auch für andere namhafte Firmen, u. a. aus der Lebensmittelindustrie. In dem großen Logistikzentrum sind permanent über 5.000 Bänder gelagert, die gerade in schwierigen Beschaffungszeiten dem Kunden eine hohe Verfügbarkeit garantieren.

Mit der Übernahme des ehemaligen Lieferanten Kunow aus Altena (bei Lüdenscheid im Sauerland), ist auch die Fertigungstiefe beim Verarbeiten von Federstahl deutlich erhöht worden. Durch die Hochwasserkatastrophe 2021 sind einige Produktionsanlagen bei Kunow in Mitleidenschaft gezogen worden. Sie konnten aber mit hohem Engagement der Belegschaft zeitnah wieder in Betrieb genommen werden.

Der Umsatz von RICON konnte im Geschäftsjahr 2021 von 27,9 Mio. Euro in 2020 auf 30,3 Mio. Euro gesteigert werden. Für das Geschäftsjahr 2022 geht die Geschäftsführung um Philipp Grimme und Felix Lingens von einem weiteren Wachstum und stabilen Erträgen aus.

Weitere Infos unter: www.ricon.de


Die Firma RICON im Niedersachsenpark direkt an der Autobahn A1 in Rieste.

Neuheiten

Ob innovative Maschinen oder digitalisierte Lösungen - hier finden Sie aktuelle Informationen über unsere Neuheiten.

Alle Neuheiten anzeigen