GRIMME Landmaschinenfabrik

Scrollen, um mehr zu erfahren

Selbstfahrende Erntetechnik - 4-reihig | VENTOR 4150

4-reihig, 15 t Überladebunker, hohe Trennleistung, mit Radfahrwerk, 530 PS

Die Revolution in der Erntetechnik! Der VENTOR 4150 ist der erste vierreihige selbstfahrende Kartoffelroder auf Basis des bewährten SE-Prinzips (Sieben, Höhenförderung und Krauttrennung). Mit dem 530 PS starken Roder mit 15-Tonnen Überladebunker, ist es erstmals gelungen, die Leistung gegenüber 2-reihigen SE-Systemen zu verdoppeln. Auch das Fahrwerk des VENTOR 4150 bietet eine Vielzahl praxisrelevanter Vorteile. Das spurversetzte Fahren, der so genannte Hundegang, ermöglicht ein ganzflächiges Überfahren des Bodens mit großvolumigen Breitreifen und das bei minimaler Überrollhäufigkeit. Trotz Hundegang ermöglicht eine Verschränkung im Siebkanal eine immer gleichbleibende, produktschonende Übergabe vom ersten auf das zweite Siebband. Das neue 12,1 Zoll große CCI 1200 Terminal und die neue intuitive Bedienoberfläche GDI bieten dem Fahrer einen perfekten Überblick auf alle Funktionen und Maschinenstatus.

TerraFloat: für eine effizientere Absiebung, Dämme werden nicht verdichtet

für zügige Wendemanöver beträgt der äußere Wendekreis nur 13,10 m

innovativer Klappmechanismus für eine zulassungsfähige Maschinenbreite

CCI 1200 Touchscreen Terminal mit intuitiver Bedienoberfläche GDI

Mehrwerte

  • Rodeaggregat
    • das Roden aus der Gare ermöglicht ein problemloses Anroden
    • TerraFloat: für eine effizientere Absiebung, Dämme werden nicht verdichtet
  • Hohe Flächen- und Trennleistung
    • Integration des bewährten SE-Prinzips aus Sieben, Höhenförderung und Krauttrennung
    • 15-Tonnen Überladebunker, für höchste Flächenleistungen
  • Produktschonung
    • Trotz Hundegang ermöglicht eine Verschränkung im Siebkanal eine immer gleichbleibende, produktschonende Übergabe vom ersten auf das zweite Siebband.
    • niedrige Fallhöhen in der gesamten Maschine für eine schonende Produktübergabe
    • mitlaufende Seitenstäbe beim 2. Siebband, Transport des Erntegutes ohne Reibung an den Kanalwänden
    • schonende Übergabe in den Bunker durch eine geringe Fallstufe
  • Fahrwerk
    • das spurversetzte Fahren, der so genannte Hundegang, ermöglicht ein ganzflächiges Überfahren des Bodens mit großvolumigen Breitreifen
    • für zügige Wendemanöver beträgt der äußere Wendekreis nur 13,10 m
  • Perfekter Komfort
    • Speedtronic: die vollautomatische Drehzahlregelung der Trenngeräte, so dass der Fahrer von aufwendigen Regelungsaufgaben entlastet wird
    • MemoryControl: zum Speichern und Abrufen von Rodeparametern
    • ErgoDrive Bedienkonzept mit frei programmierbaren Direktzugrifffunktionen auf Multifunktionshebel und Bedienfeld in der ergonomischen Armlehne sowie ein CCI 1200 Touchscreen Terminal mit intuitiver Bedienoberfläche GDI
    • Visual Protect: die Kamera die einen kritischen Zustand wahrnimmt (z. B. Verstopfungsgefahr im Trenngerät) wird automatisch zugeschaltet, so dass der Fahrer auch präventiv gegensteuern kann
    • ProCam: das Videoüberwachungssystem für einen Rundumblick ohne tote Winkel

Bilder/Videos

Spezifikationen

Hier finden Sie Informationen zur Serienausstattung der Maschine. Alle Angaben sind ca.-Angaben und unverbindlich.

Ausstattung

  • Reihenweite 75 cm
  • TerraFloat: mit hydraulisch bestätigten Rückhaltepaddeln, die Tiefenführung wird über zwei Dammtrommeln gesteuert
  • Teilungsabhängiger PU-Zwangsantrieb 1. Siebband
  • Reinigungseinrichtung im 1. Siebband
  • hydraulisch angetriebener und in der Geschwindigkeit verstellbarer Schwingklopfer im 1. Siebband
  • Geschwindigkeitsreduzierung des Grobkrautbandes im Verhältnis zum 2. Siebband
  • Verstellung für Abstreifkämme vom Terminal
  • 3 hydraulisch angetriebenen Krautabstreiferwellen unter dem Grobkrautband. Nr. 2 und 3 sind höhenverstellbar vom Terminal
  • Reinigungseinrichtung im Igelband des 1. Trenngerätes
  • Schlupfüberwachung 1. Trenngerät und 2. Siebband
  • Geschwindigkeitsverstellung 1. und 2. Trenngerät vom Terminal
  • Höhenverstellung des Fingerbandes rechts und links, vom Terminal
  • Höhenverstellung der Abstreifwalzen vom 2. Trenngerät vom Terminal
  • Bunkerbefüllautomatik
  • 15-Tonnen Überladebunker
  • Allradlenkung mit der Möglichkeit für spurversetztes Fahren (Hundegang)
  • Automatische Achsmittenfindung und Neigungsautomatik
  • Autopilot
  • Hydrostatischer Einzelradantrieb mit Anti-Schlupfregulierung (ASR)
  • Mercedes-Benz (MTU) Motor OM 471 LA: 390 kW / 530 PS Stufe IV (Tier 4 Final) mit SCR-Abgastechnik (AdBlue)
  • Kabine mit sechs LED Arbeitsscheinwerfern und beheizte, elektrisch verstellbare Außenspiegel
  • Druckluftkompressor
  • ErgoDrive Bedienkonzept mit frei konfigurierbaren Direktzugrifffunktionen auf Multifunktionshebel und Bedienfeld in der ergonomischen Armlehne sowie ein CCI 1200 Touchscreen Terminal mit intuitiver Bedienoberfläche GDI
  • MemoryControl: zum Speichern und Abrufen von Rodeparametern
  • 2 Farbmonitore inkl. Rückfahrkamera und Beleuchtung
  • Visual Protect: CAN-Bus gesteuertes Überwachungssystem
  • ProCam: das Videoüberwachungssystem für einen Rundumblick ohne tote Winkel

Technische Daten

VENTOR 4150

Abmessungen  
Länge 15000 mm
Breite 3500 mm
Höhe 4000 mm
Gewicht  
Leergewicht bei Grundausstattung 29000 kg
Arbeitsbreite  
Reihenanzahl 4
Reihenweite 75 cm
Siebbänder  
Breite 1. Siebband 3000 mm
Breite 2. Siebband 3000 mm
Trenngeräte  
Breite Grobkrautband 3000 mm
Breite 1. Trenngerät 2x 1250 mm
Breite 2. Trenngerät 2x 1300 mm
Verlesetisch  
Breite 1100 mm
Verlesepersonal 3
Bunker / Aufbau  
Kapazität 15000 kg
Auslaufhöhe 2630 - 4640 mm
Bereifung  
vorne 900/70 R32
hinten 900/60 R38
Lenkeinschlag  
Innerer Wendekreis 6,1 m
Fahrwerk und Motor  
Motorleistung 390/530 kW/PS
Kraftstofftank Inhalt 750 l
AdBlue Tank Inhalt 40 l

Produkte, die Sie auch interessieren könnten: