PotatoEurope 2017: Viele Neuerungen in Emmeloord

PotatoEurope 2017: Viele Neuerungen in Emmeloord

Auf der PotatoEurope vom 13.-14. September in Emmeloord in den Niederlanden präsentiert GRIMME eine Vielzahl von praxisrelevanten Verbesserungen in der Kartoffeltechnik.  

Erstmalig stellt das Familienunternehmen die neueste Generation des vierreihigen selbstfahrenden 435 PS starken Kartoffelroders VARITRON 470 Platinum mit Gurtbandlaufwerken und serienmäßigem 7 Tonnen NonstopBunker vor.  

Einer der Schwerpunkte ist die weitere Verbesserung des Fahrkomforts. Das neue Bedienkonzept ErgoDrive erleichtert die intuitive Steuerung und den schnellen Direktzugriff auf alle Funktionen. Individuelle Einstellungen kann der Fahrer bequem speichern und wieder abrufen.

Der zweite Schwerpunkt sind Verbesserungen bei der Rodetechnik. Die Gewichtsverteilung wurde deutlich durch die Versetzung des Dieseltanks, Optimierung der Achsaufhängung und Einsatz von leichten und stabilen GFK-Stäben verbessert. Erhöhte Bodenschonung und höhere Stabilität auch bei vollem Bunker sind das Ergebnis. Zur weiteren Bodenschonung ist optional eine teleskopierbare Vorderachse erhältlich, um einen breiten und bodenschonenden 380/90 R46 statt 270/95 R54 Reifen zu montieren.  

Die Aufhängungen und Umlenkungen der Siebbänder und der Zupfwalze beim Rollenseparator sind umfassend optimiert, so dass die Standfestigkeit erhöht und das Trennergebnis verbessert werden konnte. Die serienmäßige Steinsicherung schützt den kompletten Scharträger und reduziert die Standzeiten bei einem Kontakt mit Hindernissen deutlich. Der Ringelevator kann bis zu 200 Tonnen pro Stunde fördern und liegt damit über 30 % höher als bei vergleichbaren Rodern. Optimierungen sorgen zudem dafür, dass die Kartoffeln in den Taschen, trotz der hohen Leistung, sehr schonend verteilt werden und die Aufprallgeschwindigkeit reduziert wird. Die optional erhältlichen OptiBag-Taschen erhöhen die Reinigungsleistung und die Kartoffelschonung zusätzlich.  

Einmalig ist nach wie vor die hohe Vielzahl von Trenngeräten, die eingesetzt werden können. GRIMME bietet neben den Feinkrautelevatoren, einen Rollenseparator oder ein MultiSep und als einziger Hersteller auch ein Vario-RS, Doppel MultiSep sowie eine Kombination aus Rollenseparator bzw. Vario-RS und MultiSep an.

In der Vorführung kommt der zweireihige gezogene Kartoffelroder SV 260 mit den Hochleistungstrenngeräten Vario-RS und MultiSep sowie einem 5,5 Tonnen NonstopBunker zum Einsatz.

Des Weiteren wird der dreireihige gezogene Überladeroder GT 300 vorgeführt. Mit der GT 300 werden 3 statt 2 Reihen gerodet und somit die Rodeleistung um 50 % gesteigert. Durch weniger Überfahrten gegenüber zweireihigen Rodern werden Zeit und Kraftstoff gespart sowie die Bodenschonung erhöht.

Erstmalig wird die neue straßenzugelassene Feldverladestation CleanLoader, die den weitaus größten Teil der Beimengen bereits auf dem Acker trennt, auf einer PotatoEurope vorgeführt. Der CleanLoader ist für den autarken Betrieb mit einem sparsamen (70 Liter/12 Stunden im Praxiseinsatz) und gekapselten 40 kW Hatz 4-Zylinder Dieselmotor ausgestattet, so dass kein separates Stromaggregat notwendig ist. Die Feldverladestation ist in nur maximal 15 Minuten komplett einsatz- bzw. verfahrbereit. Den Anfang macht der seit Jahren bewährte Schüttbunker RH 24-60 Combi mit 19 m³ Volumen, zwei Walzenmodulen sowie einer großzügigen Inspektionsplattform. Das erste der zwei Walzenmodule sorgt für eine intensive Enterdung, das zweite kann wahlweise als zusätzliche Enterdung oder Fraktionierung eingesetzt werden.

Per produktschonenden Igelbändern wird der Gutstrom auf den 120 cm breiten Überladeelevator übergeben. Dieser kann optional mit den patentierten OptiBags, die einen zusätzlichen Reinigungseffekt erzielen, ausgerüstet werden. Der Überladeelevator ist nach links bzw. rechts (6,5 Meter) um 25 Grad schwenkbar, so dass ein Lkw nur einmal vorgezogen werden muss. Die Überstichlänge beträgt 7,3 Meter, so dass auch kleine Gräben überbrückt werden können. Die Überladehöhe beträgt maximal 6,5 m und der Überladeelevator kann tief in den Transportwagen eintauchen. Mit dem CleanLoader sind Leistungen bis maximal 120 t/h möglich. Ein kompletter Lkw-Zug kann somit in nur 15 Minuten befüllt werden.

Erstmalig werden gleich vier Legemaschinen auf einer PotatoEurope ausgestellt, eine zweireihige mit Düngerstreuer, jeweils eine vierreihige Becher- als auch Riemenlegemaschine sowie die achtreihige klappbare GL 860 Compacta. Die vierreihige Bodenfräse GF 400 mit Hochleistungsgetriebe sowie der zweireihige gezogene Kartoffelroder SE 260 mit NonstopBunker werden ebenfalls ausgestellt.

15. August 2017

Neuheiten

Top-Themen

Termine