Neuheit: Der Selbstfahrer VARITRON 270 Platinum

Neuheit: Der Selbstfahrer VARITRON 270 Platinum

Mit der neuen Generation des 2-reihigen VARITRON 270 läutet Grimme eine neue Ära im Premium Segment der selbstfahrenden Kartoffelroder ein.

Ordentlich Dampf

Den Anfang macht der neue drehmomentstarke 6 Zylinder Mercedes-Benz Motor mit satten 7,7 Litern Hubraum und 354 statt 326 PS. 1.300 U/min während der Straßenfahrt und 1.500 U/min während des Rodens zeigen dem Kenner hier wird Kraftstoff gespart. Die neueste Abgastechnik ist natürlich mit an Bord (Stufe 4).

Perfekter Komfort

Alles im Griff und alles im Auge behalten, lautet die Grunddivise des ErgoDrive Konzeptes in der komfortablen Kabine mit perfekter Rundumsicht. Gleich ins Auge fällt die neue ergonomisch gestaltete Bedienkonsole, die im Fahrersitz integriert ist. Diese ist speziell für die komplexen Anforderungen für Selbstfahrer im Kartoffel- und Rübensegment entwickelt worden.

Bis zu 77 Funktionen sind auf der Armlehne hinterlegt und natürlich je nach Wunsch des Fahrers über den Joystick, Dreh- oder Druckschalter bedienbar ohne im Terminal suchen zu müssen. Auch eine schnelle Sollwertanpassung ist im Direktzugriff möglich. Mit Clean Control können die vom Fahrer vorgenommenen Maschineneinstellungen, welche sich im Einsatz bewährt haben, gespeichert und bei gleichen oder ähnlichen Rodebedingungen bequem wieder aufgerufen werden. Dafür stehen 16 Speicherplätze zur Verfügung. Diese Funktion sorgt auch bei einem Fahrerwechsel dafür, dass die individuellen Werte erhalten bleiben. 

Für die perfekte Übersicht sorgen zwei moderne Terminals sowie zwei Profi-Videomonitore. Mit bis zu 8 Kameras bleibt nichts unbeobachtet. 

Aber das System kann noch mehr: mit VisualProtect wird automatisch die Kamera zugeschaltet, die einen kritischen Zustand wahrnimmt (z. B. Verstopfungsgefahr im Trenngerät), so dass der Fahrer auch präventiv gegensteuern kann.   

Die Nacht zum Tag machen die 6 serienmäßig verbauten hochwertigen LED-Scheinwerfer, die jederzeit eine gute Rundumsicht gewährleisten und sich z. B. bei Rückwärtsfahrten automatisch einschalten.

Servicefreundlichkeit groß geschrieben

Grundlegend ist auch das Hydraulikkonzept überarbeitet worden. Die gesamte Verlegung ist übersichtlicher geworden und erleichtert die Fehlersuche und eventuelle Reparaturen um ein vielfaches. Da nur die notwendigen statt der technisch möglichen Hydraulikkomponenten verbaut werden, ist der Wirkungsgrad nochmals erhöht worden.

Neu ist auch das Spannen des Raupengurtes über die Maschinenhydraulik des VARITRON´s. Musste vormals eine externe Anlage (z. B.: Traktorhydraulik) beschafft werden, so wird lediglich ein Kugelhahn umgelegt, um die Gurte zu spannen. Die von Grimme entwickelten profilierten Tragrollen im Gurtbandlaufwerk sorgen auch bei widrigen Bedingungen für einen reibungslosen Lauf ohne zu blockieren.

Die Halter der Krauteinzugsrollen sind neu konzipiert, so dass ein schneller Siebbandwechsel nahezu werkzeuglos möglich ist.

Das Roden weiter optimiert!

Die neue teleskopierbare Hinterachse ist ein wahres Multitalent. Erstmalig ist bei einer optionalen Anrodebereifung und 75 cm Reihenweite eine Maschinenbreite unter 3,5 m realisiert worden. Die Achse kann im Rodebetrieb um beeindruckende 550 mm ausgefahren werden und sorgt somit für höchste Fahrstabilität.  Mit einem inneren Wenderadius von nur 5,3 m ist zudem der wendigste zweireihige Selbstfahrer auf dem Markt.

Das 1,1 m breite Verleseband ist mit korrosionsfreien GFK-Stäben ausgestattet. Die Erde haftet nicht mehr so leicht an und das Band wiegt ca. 80 % weniger als herkömmliche Bänder.

Einzigartig ist das neue Reversiersystem des VARITRON Platinums. Das Aufnahmeband, das erste sowie zweite Siebband sind getrennt voneinander reversierbar, um bei allen Rodebedingungen die Verstopfungsgefahren zu minimieren. Und sollte es mal zu einer Verstopfung kommen, wird diese schnell beseitigt ohne dass die Kartoffeln beschädigt werden und der Fahrer muss nicht mal absteigen. 

Die VARITRON Reihe ist mit einer Vielzahl von Trenngeräten ausstattbar. Grimme bietet neben den Feinkrautelevatoren, einen Rollenseparator oder ein MultiSep und als einziger Hersteller auch ein VarioRS, Doppel MultiSep sowie eine Kombination aus Rollenseparator bzw. VarioRS und MultiSep an.

Der zum Patent angemeldete 7 Tonnen fassende NonstopBunker ist einmalig im Markt. Er nutzt zu jeder Zeit die effektive Kapazität dank des umlaufenden Bunkerbandes und ist zudem weitaus schonender als herkömmliche Systeme. Die Entladezeit ist mit 45 Sekunden unerreicht. Der 3-fach absenkbare Auslegerarm sorgt zudem für extrem niedrige Fallstufen beim Entleeren. Die maximale Überladehöhe beträgt 4,2 Meter, die niedrigste Entladehöhe liegt bei einzigartigen 1,4 Meter. In der Praxis geben die Anwender eine Mehrleistung von bis zu 35 % gegenüber dem Standardbunker an.

Der Ringelevator ist optional mit OptiBag´s aus hochfestem Polyurethan ausstattbar, die einen weiteren Reinigungseffekt erzielen und die Kartoffeln zugleich sehr schonend befördern. Statt des ganzen Bandes sind auch einzelne Taschen austauschbar.

Zur Verkaufssaison 2017 ist der zweireihige VARITRON Platinum auch als reine Radmaschine und als Überladevariante mit 2 Tonnen Zwischenbunker erhältlich. Der VARITRON Platinum ist mit diesen Weiterentwicklungen der modernste und leistungsstärkste 2-reihige selbstfahrende Kartoffelroder im Markt.

25. August 2016

Neuheiten

Top-Themen

Termine