Pflanzenschutz für Kartoffeln: Erste Anlage mit Zulassung

Pflanzenschutz für Kartoffeln: Erste Anlage mit Zulassung

Für Anbauer, die in einem Arbeitsgang mit dem Legen der Kartoffeln Pflanzenschutzmittel in die Furche applizieren oder mit Beize behandeln, bietet Grimme eine neu entwickelte Fassanlage, bestehend aus zwei Fässern mit einer Kapazität von je 400 Liter sowie einem 95 Liter Spültank, an. Grimme bietet als einziger amtlich geprüfter Hersteller eine zugelassene Anlage für die Furchenbehandlung an.

Hoher Wert bei der Entwicklung dieser Fassanlage wurde vor allem auf die Bedienbarkeit im Feld und eine gute Zugänglichkeit gelegt. Übersichtlich angeordnete Bedienelemente auf der Saug- und Druckseite sind auf das einfachste reduziert, um mögliche Fehlbedienungen zu vermeiden. Reines Wasser zum Spülen der Düsen wird über einen separaten, 95 Liter fassenden, Tank zur Verfügung gestellt. Für die gesamte Bedienung wird nur noch ein Terminal benötigt. Optional kann sogar die Aufwandsmenge in Abhängigkeit der Fahrgeschwindigkeit angepasst werden. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein selbstreinigender Druckfilter, Durchflussmengenmesser, Teilbreitenventile, Saugfilter, Manometer, Proportionalregelventil sowie ein Ablasshahn zur Restentleerung. 

Die Fassanlage ist für alle Maschinenkombinationen der Legetechnik oder auch einzeln verfügbar und ist für den weltweiten Vertrieb freigegeben.

 

11. Februar 2015

Neuheiten

Top-Themen

Termine